AufDenSpurenDerHolländischenRennradMeisterschaften

…mit andreas nach ‚s-heerenberg gefietst. Mit dabei waren der outletverkauf bei rose und test der nationalen holländischen radmeisterschaftsstrecke. Leider gabs bei specialized nix neues zu gucken… Aber schön warm war es!

AtemberaubendeAusblicke

…auf der tour nach schluderns und mals. Von laas aus gings direkt steil nach allitz hoch. Aber die mühe hatte sich gelohnt, denn von da oben gab es und auch später noch klasse ausblicke ins vinschgau und die alpen! Zwischendurch versuchten wir noch ein paar meter auf einem trail abzukürzen, aber das endete mit einer radwanderung 😉 Trotzdem eine tolle tour und zum fotografieren gabs möglichkeiten genug!

NachMeran

…als erholungstour geplant ging es durch die apfelplantagen richtung meran auf dem etschradweg am fluss entlang. Die abfahrt von algund auf der straß nach meran war klasse. Nach dem sightseeing in der stadt führte uns der weg über dorf tirol nach algund zurück. Um den radweg zu vermeiden haben wir nebenwege gesucht und gefunden… Das war auf jeden fall abwechslungsreiche als die offizielle „rennpiste“. Bei latsch erwartete uns dann wieder mal die obstdusche… Da es hier im tal wohl lange nicht geregnet hatte bewässerten die obstbauern ihre plantagen mit sprinkleranlagen ;-( Für radfhrer kein vergnügen! Aber das war die einzige nässe während der südtirol tage.

 

GiroStilfserJoch

…von laas aus starteten wir am morgen richtung giro. Ab prad folgten wir der original girostrecke auf den umbrailpass. Viele, viele radsportbegeisterte waren unterwegs… Das wetter war zwar nicht so schön wie am sonntag, aber es war trocken. Toll war der anblick der schneeserpentinen am umbrailpass. 3 km weiter waen wir dann am stelvio, wo wir auf den giro warteten… Hier war der bär los! Nach der überfahrt des pelotons ging es dann zurück zum umbrailpass um die radler auf dem weg ins ziel nach bormio noch einmal zu sehen. Nach der durchfahrt der spitzengruppe rollten wir die 48 kehren  über den stelvio zurück ins basislager. Die letzten kilometer ab prad gab es diesmal rückenwind 😉

DoppelFondo

…bei bestem wetter war die die tour durchs münsterland in den teutoburgerwald mal wieder ein erlebnis. Auf den bahntrassen von heek nach metelen und weiter nach burgsteinfurt sowie auf der radbahn münsterland bis nach hauenhorst waren wunderschöne radelstrecken. Der teil von ibbebbüren nach bad iburg zeigte dann mehr profil, bevor es diesmal über saerbeck und horstmar richtung westmünsterland zurückging. Einzig das stück zwischen emsdetten und borghorst war nicht so prickelnd. da muss ich mal nach einer alternative schauen… https://www.strava.com/activities/1016217946

NachwuchsFörderung

…da fährt so ein kleiner bengel wie der teufel bei uns in der radeltruppe mit. Und nicht hinterher, sondern vorneweg 😉 Kamil Kujawinski heisst das taent aus alstätte und fährt für die RG haldern.