EuregioGravelRide

Der 1. #EuregioGravelRide ist Geschichte. Fast 400 Teilnehmer haben auf ihren Rädern das deutsch- niederländische Grenzgebiet unsicher gemacht. Das Wetter war vom Feinsten und wird für nächstes Jahr genauso bestellt 😉 Einige der Teilnehmer hatten die sommerliche Temperaturen genutzt und sind mit ihren Rädern aus dem Pott, oder aus Münster angereist!! Alle waren von der Strecke begeistert, sodass eine Fortführung dieses Events nichts im Wege stehen sollte! Mir hat es schon in der Vorbereitung Spaß gemacht die Strecke zu entwerfen und es freut mich, dass es so gut angekommen ist. Besten Dank an dieser Stelle auch an Gerrit Huurneman, der auf holländischer Seite für die streckenführung verantwortlich war!
Noch mehr Bilder gibt es hier… https://bit.ly/2kMWg9I

SchwarzeSerie

…beeindruckende landschaften waren das, die ich letzte woche abgeradelt bin. Nicht sooo flach wie das münsterland und deshalb immer wieder diese tollen blicke in die landschft. SchwarzWeiß gibt dem ganzen noch so einen schönen dramatischen anstrich.

SüdlichVonHannover

…gibt es ne reihe lohnenswerter ziele: die marienburg, der solling, der deister, der benther berg, der ith, der hildesheimer wald Schöne sonnige touren waren das, bis auf die letzte tour nach alfeld, wo mich auch der zweite Conti GP innerhalb einer woche im stich ließ. Aber zum schluss hat alles gut geklappt und ich fahre jetzt auf dem RRlaufradsatz die neuen 5000er. 3800km haben sie gehalten.

NazaréUndMehr

..eine schöne 50km westküstenrunde mit abstecher ins hinterland. Angst vor höhenmeter darf man aber nicht haben, denn vor ort gibt es manchmal immer wieder kurze steile rampen. Nazaré ist ein netter ort an der küste, der vor allem für wellenreiter eine weltweite bedeutung hat. Hier werden im herbst die höchsten wellen geritten. Lohnenswert ist besonders der hügel nördlich der stadt: dort hat man einen tollen ausblick über den strand, das meer und mehr. 25°C waren an dem tag im märz angenehme radeltemperaturen… Sommerfeeling pur.

PraiaDaCostaNova

…ein feiner gravelride entlang dem ria da aveiro. Auf der meeresseite gab es einen feinen radweg gen süden, auf der anderen seite eine gravelgenussstrecke richtung norden. Mit meine wechsellaufrädern war ich optimal auf das gelände vorbereitet. Fotostopps gab es zuhauf. Und warm, sehr warm war es auch

GravelAmFreitag

…heute wieder mal als trio. die tour verlief ohne panne, aber mein linker schalthebel will nicht mehr so richtig ;-(

RegenMatschUndGravel

…am mittwoch noch bei schönstem wetter nach ruurlo gefietst un den ersten 100er geradelt. Die tage danach wurde es landsam immer nasser. Dabei konnte sich die shakedry jacke endlich mal bewähren. Nach dem trockenen sommer wurde es auch endlich Zeit!! Drei Touren waren diese woche dem GravelGranFondo gewidmet. Mit hilfe von ralf, susanne vom RSC stadtlohn und bernt konnten wir am sonntag so ziemlich den zukünftigen verlauf der strecke testen. Es war ne teilweise feuchte, matschige angelegenheit, sodass am schluss der runde erst mal eine grundreinigung meines rades nötig war.