DritteEtappe

…der deutschland tour. Mein standort, südlich von eisenach war recht günstig. Morgens bin ich die offizielle strecke von eisenach nach krauthausen „rückwärts“ gefahren. Tolle straßen, schön hügelig, aber auch mit schatten, was bei den hohen temperaturen sehr angenehm war. In eisenach habe ich dann nur kurz den zielbereich angeschaut und bin gleich weitergefahren, weil es einfach zu heiß war und kein schatten in der nähe war. An der hohen sonne habe ich dann auf die tour gewartet und die renner 2x gesehen. Beim ersten mal waren julian alaphilippe und mads pedersen in front, in der zweiten passage hatte eine kopfgruppe die beiden wieder eingesammelt und zum schluss gewann Kasper Asgreen vor Jasper Stuyven.

Werbeanzeigen

DeutschlandTourErsteEtappe

…von hannover nach halberstadt. Die bilder sind von der letzten bergwertung des tages in huy-neinstedt. Hier wurden gerade der letzte der ausreißer gestellt: Julien Bernard (Trek-Segafredo) 18 km später gewann dann pascal ackermann die 1. etappe! Auf den bildern zu sehen: julien bernard, kasper asgreen, vincenzo nibali, julian alaphilippe, andre greipel, lennard kämna, marcel sieberg, marcus burghardt….

DeutschlandTourUndBrocken

..war ein paar tage bei der deutschland tour unterwegs und habe die etappen 1 und 3 gesehen. Nebenbei blieb aber genügend zeit um selbst zu radeln: z.b. auf den brocken. Recht früh gings los und so waren morgens um halb zehn nur 3 personen auf dem gipfel inclusive mich selbst. Der himmel war verhangen, trotzdem waren es angenehme 15°. Aber was hat sich die gegend verändert! Soviel braune fichten und abgeholzte flächen ;-(( Das sah vor 6 jahren noch anders aus! Vom brocken gings dann durch den ostharz richtung rappbodetalsperre und in großem bogen nach wernigerode zurück: 100km 😉

KurzZuRose

….mal eben zu rose? Nöö, man kann auch noch einen kleinen schwenker über ’s heerenberg machen und sich das montferland anschauen. So wurden aus der „kurz-“ eine langversion mit 137km. Ach ja heiß wars und man musste ordentlich trinken. Auf dem rückweg gab jan dann mir ordentlich windschatten! bestendank dafür.
Es war aber aber auch eine kilometerreiche woche gewesen mit 700 kilometern ;-))

SchwarzeSerie

…beeindruckende landschaften waren das, die ich letzte woche abgeradelt bin. Nicht sooo flach wie das münsterland und deshalb immer wieder diese tollen blicke in die landschft. SchwarzWeiß gibt dem ganzen noch so einen schönen dramatischen anstrich.

SüdlichVonHannover

…gibt es ne reihe lohnenswerter ziele: die marienburg, der solling, der deister, der benther berg, der ith, der hildesheimer wald Schöne sonnige touren waren das, bis auf die letzte tour nach alfeld, wo mich auch der zweite Conti GP innerhalb einer woche im stich ließ. Aber zum schluss hat alles gut geklappt und ich fahre jetzt auf dem RRlaufradsatz die neuen 5000er. 3800km haben sie gehalten.

ElseOhElse

…so werden wir keine freunde. Ziel der tour sollte „else am see“ bei schüttorf sein, ein nettes ausflugslokal, aber unsere rennräder sollten wir im fahrradständer abstellen. Das ging gar nicht. Deshalb zogen wir eine kleine dorfgaststätte in ohne vor, die überraschend eine gute kuchenauswahl bereithielt. Von da aus ging es über „die“ rothenberge richtung radbahn münsterland. Hier war ordentlich was auf der strecke unterwegs und wir waren froh in horstmar zum eisessen nach eggerode abzubiegen… Ne tolle runde, tolles wetter…