Vogesen 2014 Tour de France 9. Etappe

…am samstag nahmen bernd und ich einen längeren „anlauf“ um zum col le markstein zu kommen. Der col de firstplan war der erste hügel… es folgten einige mehr bis wir oben am col waren. Dort war wieder dicke suppe angesagt und wir schauten uns das „einzelzeitfahren“ des tony martin an. Er zeigte an diesem tag eine super leistung und gewann schließlich in mulhouse überlegen die etappe… Aber zwischendurch kam er bei uns vorbei 😉

Weitere bilder gibts hier: http://www.ulink.de/albums/2014-9-etappe/

Advertisements

Vogesen 2014 – Tour de France 8. Etappe

…freitags wollten wir dann die 8. etappe am col de grosse pierre sehen, die in gerardmer endete. Wir starteten wieder mit gutem wetter richtung berge… Über hohrod gings richtung col du wettstein, vorbei an der festungsanlage von linge. Am col de la schlucht begann wieder der nebel und es zog sich zu. Wechselnd war es naa & trocken. Zum fotografieren mit meiner DSLR nicht gerade prickelnd.
Dazu kam, dass wir zuerst an der falschen stelle auf die tour warteten, denn für das peloton hatten sie am col de grosse pierre extra eine kleine 20%ige nebenstraße als tourstrecke ausgesucht und nicht die breite nationalstraße…. Aber alles gin gut und hier gibts die bilder dazu: http://www.ulink.de/albums/2014-8-etappe/
Danach mussten wir im regen richtung munster zurück. Viele autofahrer mussten warten, wir konnten durchdüsen. Die abfahrt nach munster über den col de la schlucht war natürlich wieder TROCKEN 😉

 

Vogesen 2014

…mit bernd und udo in den vogesen: 3 X tour de france satnd auf dem programm und nebenbei berge radeln. Die erste tour führte einmal über den col de la schlucht nach gerardmer und wieder zurück. Die ersten nebelerfahrungen konnten wir dabei oben am col erleben… Das munstertal war dagegen schön sonnig. So sollte es die nächsten tage auch bleiben.