DerSchreckKamZumSchluss

…eine der schönsten touren von dem profil und den aussichten her, aber nicht vom wetter. Und das ende war auch nicht so prickelnd ;-( Es war überraschend sonnig beim start und es ging im hinterland mächtig hoch und runter, 10% und mehr waren keine seltenheit. Die ausblicke waren fantastisch… Und dann kam der regen… aber zum glück nur einzelne kräftige schauer, sodass sich unterstellen auch nicht lohnte.
9 kilometer vor dem ziel riss dann die kette und ich musste rollernd die letzten km zurücklegen. Mein glück war, dass es hauptsächlich bergab ging… Am nächsten tag ging es dann nach spanien… einmal quer über die iberische halbinsel nach valencia. Dort wollte ich mein rad reparieren lassen. 69km, 1200 Hm

Bildschirmfoto 2019-05-28 um 14.39.56

HochUndRunter

….von luz nach lagos um diesen tollen küstenstreifen zu sehen: bilder gibts dazu überall in allen prospekten und einschlägigen fotobüchern. Und ich muss sagen, dass diese küste wirklich toll aussieht. Die autostraße richtung westen war dann nicht so prickelnd, dafür wurde man auf der küstenstraße mit tollen ausblicken und steigungen belohnt!

NazaréUndMehr

..eine schöne 50km westküstenrunde mit abstecher ins hinterland. Angst vor höhenmeter darf man aber nicht haben, denn vor ort gibt es manchmal immer wieder kurze steile rampen. Nazaré ist ein netter ort an der küste, der vor allem für wellenreiter eine weltweite bedeutung hat. Hier werden im herbst die höchsten wellen geritten. Lohnenswert ist besonders der hügel nördlich der stadt: dort hat man einen tollen ausblick über den strand, das meer und mehr. 25°C waren an dem tag im märz angenehme radeltemperaturen… Sommerfeeling pur.

PraiaDaCostaNova

…ein feiner gravelride entlang dem ria da aveiro. Auf der meeresseite gab es einen feinen radweg gen süden, auf der anderen seite eine gravelgenussstrecke richtung norden. Mit meine wechsellaufrädern war ich optimal auf das gelände vorbereitet. Fotostopps gab es zuhauf. Und warm, sehr warm war es auch

GermanoBiciArtCafe

…von quateira ins hinterland. In alte dann das germano ArteBici cafe durch zufall gefunden. Da musste ich als radler anhalten. https://www.facebook.com/germanobiciartecafe Danach ging es durch orangenhaine, sodass man sich jederzeit mit vitamin c versorgen konnte. Zum schluss geriet ich in loule auf die autobahn und es rollte richtung ziel total gut… Aber ne feuerwehr wies mich diskret auf das verbot hin, was mir selbst angenehmer war.

VonLuzNachSilves

…ein tipp von christoph war silves. Und ich muss sagen, es hat sich gelohnt Wenn man mal den touristischen küstenstreifen verlassen hat, fährt man durch eine recht verkehrsarme gegend. Silves bot alles für einen schönen zwischenstopp: schöne stadt, schöne aussichten, gutes kaffeeangebot…

SüdWestAlgarve

…eine 100er tour im südwesten portugals. Startpunkt war luz bei lagos. Wie sich auch bei dieser tour zeigte: das hinterland ist viel spannender als die südküste. Und an der westküste kann man von den stränden gar nicht genug bekommen. Nun war die zeit ende mätz / anfang juni nicht gerade hochsaison, aber vom wetter her waren es schon sommerliche temperaturen. Auf dieser tour hatte ich dann auf DT swiss rennradbereifung mit mit GP 4000SII gewechselt und die rollten super, auch auf den holprigen wegen oder dem rauen asphalt.