TeutoTour

…direkt in vreden gestartet war es eine starke tour mit andreas zusammen. 12° am start um 7 uhr waren angenehm und ab 10 uhr wurde es richtig warm. Die erste große pause machten wir in tecklenburg mit lecker kuchen bzw. schinkenbrötchen für andreas. Weiter ging es auf den spuren der tecklenburg rundfahrt richtung lienen. Nach der malepartus abfahrt schob uns dann der wind durchs münsterland. Bei strahlend blauem himmel gings richtung westen. Lecker eis gabs noch in eggerode ;-))
Knaller im wahrsten sinne des wortes war aber der abschluss: fast direkt vor haustür habe ich mir nen dicken nagel eingefangen. und der mantel hatte erst drei touren hinter sich ;-((

Advertisements

NiederRheinTour

…pfingsten fährt man in bimbach, oder nutzt das gute wetter vor ort 😉 …bei knappen 10°C gings morgens los, aber der wettermann hatte für heute 20°C versprochen. Auch die windrichtung passte sehr gut zu meiner tour. Ab rees ging es auf den spuren der ouden ijsseltocht über xanten in die sonsbecker schweiz. Diesmal machte ich die navigation mit komoot und die aufzeichnung der strecke mit meiner polar uhr.das klappte sehr gut und so konnte ich die originalstrecke 100% abfahren. es ging auch wieder mal in louisendorf vorbei und schloss moyland wurde auch gestreift. Allein hatte ich immer zeit alles im bild festzuhalten… In emmerich verließ ich die runde und machte koffiepauze in ’s heerenberg. Mit rückenwind gings dann nach hause 😉 …217 km und knappe 800 HM waren das ergebnis des tages.

3. Sauerland eXtreme # 2

…ab winterberg wurde es dann richtig giftig. Immer schön hoch & runter. Aber unser trüppken blieb fast die ganze zeit zusammen. Nach 254 km war dann in aplerbeck schluss und als belohnung gabs den pokal für die zweitgrößte radgruppe 😉

Welches foto findet ihr am besten? Es gibt da nämlich einen fotowettbewerb… Würde mich über feedback freuen….

3. Sauerland eXtreme # 1

…der 3. sauerland eXtreme ist schon wieder geschichte. Es war die erwartet schwere tour mit ihren giftigen anstiegen. An den wetterbedingungen gab es jedenfalls nichts zu meckern. Und die organisation war wie immer spitze!

Welches foto findet ihr am besten? Würde mich über feedback freuen….

Rhön-Marathon

heut ging’s bei traumhaften radelwetter durch die rhön. Morgen’s noch recht schattig und nebelig, kam nach ca. 50 km die wohlverdiente Sonne durch den Nebel. Verpflegung wie immer beim Rhön-Marathon vom feinsten, die Bäcker hatten sich mal wieder alle Mühe gegeben und meterweise die Kuchenbleche bestückt.