BaumBergeTocht

…der wettergott hatte wohl viele fietsers verschreckt und so war es am start in winterwijk so leer wie noch nie. Dabei können sich götter auch irren 😉 (zum glück) Der routenplaner aus winterswijk hat es nämlich geschafft andreas und mich über 161 km trocken ins ziel zu bringen. Das sah während der tour nicht immer so aus. Aber die regenwolken haben uns bis zum schluss verschont. Nur nasse straßen begleiteten uns hin- und wieder.
Auf alten wegen und neuen varianten gings durch die baumberge. Erst mit rückenwind und zurück, naja … Zum schluss entschieden wir uns in gescher die tochtstrecke zu verlassen und direkt nach hause zu fahren. 100 meilen waren für heute OK.

Advertisements

Fast 100 km

…in quartettstärke ging es bei sonnigen wetter richtung baumberge. Der wind blies kräftig aus südost. Aber mit konstant 26 km/h näherten wir uns den baumbergen. Der coesfelder berg und kloster gerlev waren dann die highlights des tages. Nach einem kaffee / tee im eXtrablatt war die rücktour mit rückenwind ein kinderspiel 😉