NightOfThe100Miles

…im letzten jahr bin ich zufällig auf dieses event gestoßen und war sofort daran interessiert, so einen nightride mal zu fahren. Über twitter ergab sich sich dann ein gemeinsamer gravelride über die westlichen halden des potts mit tom und daniel, die, wie sich später herausstellte die organisatoren dieses events waren. Außerdem waren dabei der christian aus essen und der christian aus köln.
Das wetter war ausgerechnet an diesem abend nicht so prickelnd. Pünktlich mit dem start setzte ein leichter reegn ein, der ca. 2 stunden anhielt. So konnte man den rest der nacht trocken und bei noch annehmbaren temperaturen genießen… Los ging es an der radmosphäre am RS1 um 20:30 uhr und nach einigen kilometern ging es auch richtig durchs gelände mit klasse trails und knackigen anstiegen. immer schön hoch & runter. Zum glück war es noch nicht ganz dunkel, sodass man sicher den parcours fahren konnte. In kleinen grüppchen radelten man so in die nacht. An den konrollpunkten traf man dann immer wieder viele mitradler getroffen.
Ich hatte mich nach einigen kilometern einem grüppchen angeschlossen, dass fast bis zum ende zusammenblieb. Es war für mich der erste komplette nightride und ich war doch ein wenig nervös, wie das nachtfahrunternehmen laufen würde: heute weiß ich, dass es besser geklappt hat als ich erhofft habe. Ich war in der ganzen nacht topfit und spürte überhaupt keine müdigkeit. In der gruppe machte das fahren spaß, ab und zu hatte man einen zum quatschen und beim navigieren war es gemeinsam auch einfacher den richtigen track zu finden. Technisch lief mein rad fast einwandfrei. Nur zum schluss wollte das schaltwerk nicht mehr das größte ritzel bedienen, aber da waren wir schon am ziel auf der halde hoheward. Dort gab es dann passend zum sonnenaufgang heißen kaffee & leckere brötchen…

4 Gedanken zu „NightOfThe100Miles

  1. Hallo Uli,

    NOT100M war tatsächlich eine sehr schöne Veranstaltung. Ich hatte bedenken die 160km nicht zu schaffen, aber als ich nach ein paar Kilometern, im spontan gegründeten Team „Sonnenschein“ mitgefahren bin klappte das ohne Probleme. Habe tatsächlich Lust auf mehr Off-Road bekommen.

    Grüße
    Tim

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.