AufDenSpurenDesKrusnoton

….als erstes gilt an dieser stelle dem jörg ein ganz dickes dankeschön, denn ohne seine radltechnischen fähigkeiten wäre diese fahrt ins sprichwörtliche wasser gefallen. Auf einer tour, drei tage vor diesem event ist nämlich im elbsandsteingebirge mein kleines kettenblatt komplett ausgefallen. Es sah aus als ob es aus haifischzähnen bestünde ;-( Es war auch nicht möglich gewesen in der näheren oder weiteren umgebung irgendwo ein ersatzblatt spontan zu erstehen…
Aber der jörg hatte noch eins und hat mit noch gleich ein neues ritzelpaket und ne kette (beides hatte ich pro forma zufällig dabei) eingebaut. Es hat wunderbar funktioniert und so konnten wir am samstag auf den spuren des krusnoton durch das böhmische erzgebirge radeln. Am freitag hätte ich keinen pfifferling für diese veranstaltung gegeben, denn es meimelte den ganzen nachmittag und auf in den bergen war die sichweite aufgrund des nebels so bei 20m. Aber am samstag sah das wetter ganz ordentlich aus: trocken , die sonne schien, aber es war frisch.
Jörg hatte die tour schon mal vor 2 wochen getestet und so konnte ich mich auf meinen guide verlassen. In teplice war der offizielle start des krusnoton dem wir so ziemlich auf der 110er strecke folgten. Was ich auf der strecke so erlebt habe , war eine perfekte organisation mit abgesperrten straßen und vielen helfern an den kreuzungen. Zur orientierung gab es keine pfeile an laternen und bäumen, sondern die pfeile waren auf die straße gemalt. War man mal dann doch auf die falsche tour geraten, gabe es auch entsprechende hinweise auf dem asphalt. ich fand das topp!
Mittags machten wir pause in einer kleinen wirtschaft mit gulasch und knödeln. Danach ging es immer wieder bergauf und bergab. der freilauf meines hinterrades machte radau bei geschwindigkeiten von mehr als 40 km/h, es sei denn ich trat mit. das war natürlich in kurven nicht so prickelnd… nacheinder überholten uns dann die einzelnen gruppen der krusnoton tour. erst die 110er, dann die 180er und zum schluss die 250er, die 4900 Hm zu bewältigen hatten. Wir kamen nach 101 km und 1575 Hm sicher und trocken in osek an.

http://www.krusnoton.cz/de/

Advertisements

2 Gedanken zu „AufDenSpurenDesKrusnoton

  1. Du bist nicht den Marathon gefahren? Da war ich schon überrascht. Du willst doch immer Höhenmeter. Der Teutosprinter hat letztes Jahr die Marathondistanz gemeistert. Ist ein hartes Stück Arbeit, aber der Jürgen ist halt eine Klasse für sich…

  2. …die 250 wären ein hammer gewesen 😉 180 km wäre ich gerne gefahren, aber ich wollte ja mit dem jörg fahren… Der hatte dieses jahr noch nicht so viele kilometer gefietst.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s